Kulturmark

Gibt es Heinzelmännchen am Trave-Gymnasium?

Woher kommt eigentlich die Unterstützung für Theaterbesuche, Lesungen, Einschulungs- und Entlassungsfeiern?

Aus unserem Kulturmarkfonds!

Kein Text

Kein Text

Kein Text

Kein Text

Wer mehr über den Kulturmarkfonds wissen möchten, wendet sich bitte an:

Um dem Trave-Gymnasium im Interesse seiner Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit zu geben, Wünsche zu verwirklichen, die nicht vom Schulträger finanziert werden, wurde auf Initiative der Eltern im Jahre 1981 der Kulturmarkfonds gegründet. Dieser Fonds wird von der Kassenwartin Frau Ellen Steinhauer verwaltet. Gemeinsam mit dem Schulelternbeirat berät sie über die Bewilligungen.

Bei der Einschulung treten die Schülerinnen und Schüler in der Regel dem Kulturmarkfonds bei.

Zu Beginn eines jeden Halbjahres zahlt eine Familie einen festgesetzten Beitrag. 9,- Euro für das erste und 4,50 Euro für das zweite Kind. Ab dem dritten Kind wird kein Betrag mehr erhoben.

Jede Klasse kann über 25 % des Jahresbeitrages der Kulturmark selbst verfügen. Beantragt wird er von der jeweiligen Klassenlehrkraft. Den Betrag darf die Klassengemeinschaft für schulische Belange, wie z. B. Projekte, gemeinsame Ausflüge, Anschaffungen usw. nutzen.

Das restliche Geld kommt allen Beteiligten des Trave-Gymnasiums für schulische Angelegenheiten zu Gute, die nicht aus dem Schuletat der Stadt Lübeck finanziert werden. Dieses wären z. B. Bühnentechnik, Anschaffung von besonderem Mobiliar, Co-Finanzierung eines Theaterbesuches, einer Weiterbildung oder einer Autorenlesung, Instandhaltung unserer Kanus, Unterstützung der Abiturienten- und der Einschulungs-feiern oder auch der SV-Arbeit und sonstige Dinge, die der Bildung unserer Schülerinnen und Schüler dienen.

Kirsten Scheunemann
Kulturmarkbeauftragte 

 scheunemannk(at)luebeck.schule

Satzung der Kulturmark

Kein Text

Schulelternbeirat des Trave-Gymnasiums

Ellen Steinhauer 
Kassenwartin 

Esteinhauer(at)bertold-moeller-bau.de