Studienfahrt der Q1b nach Malta

Am Sonntag, dem 2.6.2019, haben wir uns, die Klasse Q1b, um 3 Uhr nachts an der Schule getroffen und sind zusammen mit Frau Gieß und Herrn Hillers zum Flughafen gefahren.

Nach einem Zwischenstopp in München sind wir schließlich auf Malta gelandet und waren gegen 13:00 Uhr in unserem Hostel.

Den Rest des Nachmittags hatten wir Freizeit und haben den Stadtteil erkundet. Am Abend haben wir uns alle in dem hosteleigenen Restaurant zum Essen getroffen und die meisten von uns sind danach ins Bett gegangen.

Am Montagmorgen haben wir uns zum Frühstück getroffen und sind danach mit dem Linienbus in die Hauptstadt Valetta gefahren. Dort durften wir zwei Stunden lang die Stadt auf eigene Faust erkunden, bis wir uns mit unserem Guide Marita zu einer zweistündigen Stadtführung getroffen haben. Valetta ist eine sehr schöne und interessante Stadt. 

Nachdem wir wieder im Hostel angekommen waren, haben wir uns noch einmal getroffen und sind zusammen zu einer kleinen Bucht zum Baden gegangen. Das Wasser hatte schon eine angenehme Temperatur, so dass man einige Zeit im Wasser bleiben konnte. Abends haben wir wieder zusammen gegessen und danach sind viele von uns nochmal in kleinen Grüppchen in die Stadt gegangen.

Am Dienstag sind wir nach dem Frühstück mit einem Reisebus und dem Guide Franz zur Blauen Grotte gefahren, die wir in kleinen Booten besichtigt haben. Danach waren wir in dem kleinen Fischerort Marsaxlokk, wo es viele bunte Boote gab. Als wir in Marsaxlokk alles gesehen hatten, hat uns Franz in Valetta abgesetzt, wo wir den Linienbus in den Norden, zum „Golden Bay“, genommen haben. Nach ungefähr einer Stunde Fahrt sind wir am „Golden Bay“ angekommen und haben gebadet und in der Sonne gelegen. Der „Golden Bay“ ist einer von nur vier Sandstränden auf Malta und daher ziemlich beliebt. Am Abend haben wir wieder im Hostel gegessen und viele von uns waren danach noch in der Stadt.

Am Mittwoch sind wir nach dem Frühstück direkt zum Schnorcheln gegangen und sind ungefähr zwei Stunden geschnorchelt. Leider hat man nur wenige Fische und bunte Korallen gesehen, aber es war trotzdem schön. Vom Schnorchelcenter hat uns ein Reisebus abgeholt und nach Mdina (Aussprache: Medina) gefahren. In Mdina hatten wir zwei Stunden Freizeit, in denen die meisten von uns etwas gegessen und die Stadt erkundet haben. Mdina ist eine sehr hübsche Stadt, in der viele historische Filme und Serien wie zum Beispiel „Game of Thrones“ gedreht wurden. Auf der Fahrt zurück zum Hostel haben wir noch eine einstündige Pause in einem schönen Park gemacht. Am Abend haben wir Pizza gegessen und uns Proviant für die Rückreise gekauft.

Am Donnerstag haben wir nach dem Frühstück ausgecheckt und sind um 9:45 Uhr mit einem Reisebus zum Flughafen gefahren. Auf dem Rückflug haben wir einen Zwischenstopp in Frankfurt gemacht, wo wir drei Stunden Aufenthalt hatten. Ungefähr um 19:00 Uhr waren wir dann in Hamburg und hatten unser Gepäck. Viele wurden aus Hamburg von ihren Eltern abgeholt. Der Rest der Klasse ist zusammen mit Frau Gieß und Herrn Hillers mit S-Bahn und Zug zurück nach Lübeck gefahren. Um 21:30 Uhr waren dann alle von uns zu Hause bei ihren Familien. 

Alles in allem war unsere Studienfahrt ein schönes Erlebnis, auch wenn es teilweise sehr anstrengend war.

2019-06-13T09:27:03+02:00 13.06.2019|Aktivitäten, Exkursionen, Kultur|
FEEDBACK