In dieser traurigen Zeit haben wir auch gute Zeiten gehabt. Vielleicht können wir unsere Freunde seltener sehen oder die Großeltern, aber durch diese Erfahrung schätzen wir die alltäglichen Dinge viel mehr.

So etwas hat sich Frau Schweichler auch gedacht und statt uns (der 6a und der 6b) mehr Vokabeln und Übungen zu geben, bekamen wir die Aufgabe ein Poster zu gestalten, z.B. mit den Beschäftigungen, die uns in der letzten Zeit glücklich gemacht haben.

Dadurch habe ich erst gemerkt, was ich Tolles gemacht habe.

(Jan und Maria aus der 6a)