In diesem Jahr ist ja alles „irgendwie anders“. Und dennoch: Es passte einfach alles zusammen. Die Klassenräume waren vorbereitet, der Schulhof geschmückt und die Vorfreude bei allen Helfern konnte gar nicht größer sein. Und die ganze Mühe sollte sich auszahlen: Mit viel guter Laune und bei strahlendem Sonnenschein wurden am Dienstag, den 11. August 2020 unsere 79 neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler auf dem Schulhof eingeschult.

Mit dem Ohrwurm „We are the champions“ sorgte Kimon am Klavier gleich zu Beginn für eine ausgelassene Stimmung, bevor unsere Orientierungsstufenleiterin Frau Prehn Eltern und Kinder herzlich bei uns begrüßte.

Dass „irgendwie anders“ gar nichts Schlechtes und es auch gar nicht so erstrebenswert ist, genau wie alle anderen zu sein, präsentierten einige talentierte Sechstklässlerinnen in ihrem kleinen Theaterstück, das sie während des Lernsommers unter der Leitung von Frau Sokolowsky einstudiert hatten.

In diesem Sinne machte auch unsere Schulleiterin Frau Sadowski den Kindern Mut: Mit einer Klassengemeinschaft sei es wie mit einem Puzzle. Jedes Teil findet seinen Platz, manche Teile passen besser zusammen als andere, aber wenn eines fehlt, ist das Bild unvollständig. So wie jedes Puzzleteil einzigartig und besonders ist, so ist auch jedes Kind einmalig und „irgendwie anders“.

Nach einem bezaubernden musikalischen Beitrag von Leon auf dem Akkordeon hatte die Spannung ihren Höhepunkt erreicht. Wer wird meine Klassenlehrerin? Werden nette Kinder in meiner Klasse sein? Ist meine beste Freundin auch in meiner Klasse?

Die Klassenlehrerinnen Frau Schweichler, Frau Deckert und Frau Prehn kamen endlich auf die Bühne und riefen die Namen der Kinder abwechselnd auf. Die Verkündung wurde mit großem Jubel begleitet und man konnte viele glückliche Gesichter sehen. Nach und nach füllten die aufgeregten Schülerinnen und Schüler die drei Klassen, die jeweils von den Patinnen mit kleinen Schultüten empfangen wurden, welche traditionell von den ehemaligen Fünftklässlerinnen und Fünftklässlern gebastelt werden.

Endlich ging es unter musikalischer Begleitung von Kimon auf den Weg zu einem ersten Kennenlernen in die Klassenzimmer. In dieser Zeit erfreuten sich die Eltern im Schatten auf der Terrasse der Mensa eines tollen Kaffee- und Kuchenbuffets.

Um 12 Uhr endete der erste Schultag am Trave-Gymnasium wieder auf dem Schulhof. Es war eine rundum gelungene Einschulungsfeier, die ohne die ganzen Helfer nicht möglich gewesen wäre. Ein besonderer Dank geht an die Q1a, dem Technik-Team um Herrn Gehrich-Schröter, unseren beiden FSJlern Maxime und Luca, der Theatercrew von Frau Sokolowsky und natürlich unseren beiden Musikern Kimon und Leon.

Die Einschulungsfeier war aber nur der Beginn der ersten Kennenlernwoche. Am Mittwoch stand neben einem gemeinsamen Frühstück sowie dem ersten Fach- und weiteren Klassenlehrerunterricht die Schulrallye auf dem Programm. „Wie teuer ist ein Brötchen im Bistro?“, „Welches ist das Lieblingsland unserer Schulleiterin?“, „Wie lautet die Lieblingsfarbe der Sekretärin?“, … spannende Fragen mussten beantwortet werden und spielerisch wurden so das fremde Gebäude und die Menschen, die dort lernen und arbeiten immer vertrauter.

Nachdem im Laufe der Woche unter anderem jede Klasse ein riesiges Mandala auf dem Schulhof ausgemalt hatte, bildete das Sportturnier den Abschluss der Kennenlernwoche. Laufen, Werfen und Springen standen auf dem Programm. Zusätzlich wurde Beach-Volleyball und Fußball gespielt. Die 5c konnte sich dabei vor der 5a und 5b durchsetzen und freute sich neben dem ersten Pokal noch über eine große Naschibox. Für alle Klassen hatte der durchführende Sportlehrer Herr Hallen noch einen Klassenfußball als Preis, so dass alle Kinder glücklich ins erste Wochenende gehen konnten.

Herzlich willkommen bei uns liebe Fünftklässlerinnen und Fünftklässler!

Schön, dass Ihr da seid!!