Fragt Ihr Euch das auch manchmal:

  • Wie ist das Universum entstanden?
  • Wie heißt der größte Planet unseres Sonnensystems …
  • … und wie weit ist er von uns enfernt?
  • Woraus besteht Licht und wie gelangt es in unser Auge?
  • Was hält ein Flugzeug in der Luft und …
  • … was lässt ein Auto aus der Kurve fliegen?
  • Kann ich mit meiner Stimme Töne erzeugen, die Glas zerspringen lassen?
  • Wird es irgendwann Laserschwerter geben?
  • Welche Fortschritte macht die Strahlentherapie bei der Krebsbehandlung?
  • Wie kann Physik die Fridays for Future-Bewegung unterstützen?

Diesen und ähnlichen Fragen geht Euer Physiklehrerteam — Frau Prehn, Herr Hinrichs und Herr Annas — mit Euch gemeinsam auf den Grund. Im Fach Physik unternehmen wir Reisen zu Sternen ferner Galaxien ebenso wie Erkundungen in der Welt der kleinsten Teilchen. Physik umgibt uns ständig, manchmal sichtbar, wie  in den Farben des Himmels und des Regenbogens, hörbar, wie beim Donnergrollen während eines Gewitters, häufig unsichtbar, z. B. beim Gleichgewicht halten auf dem Fahrrad, teilweise auch mit unseren menschlichen Sinnen gar nicht direkt wahrnehmbar, z. B. Ultraschall oder radioaktive Strahlung.

Zum naturwissenschaftlichen Arbeiten gehört es, Fragen zu stellen, Vermutungen zu formulieren und diese dann mit naturwissenschaftlichen Methoden zu überprüfen. Diese Methoden sind ein Werkzeugkasten zur Erforschung unserer Welt. Aus Beobachtungen und Experimenten werden Schlussfolgerungen gezogen und so neue Erkenntnisse gewonnen. Diese sind nicht für die Ewigkeit in Stein gemeißelt: weitere Beobachtungen, die im Widerspruch zu den bisherigen stehen, können es erforderlich machen, die früheren Schlussfolgerungen teilweise zu ändern, zu ergänzen oder auch komplett zu revidieren.

Auch unser schulinternes Fachcurriculum für das Fach Physik wird immer wieder neuen Erfordernissen angepasst und entsprechend weiterentwickelt. In den Jahren 2016 – 2020 sind als Ersatz für die alten Lehrpläne die neuen Fachanforderungen Physik stufenweise eingeführt worden. Im Jahr 2019 wurde das Abitur erstmals  nach den neuen Fachanforderungen abgelegt. Während im auslaufenden achtjährigen Bildungsgang am Gymnasium (G8) das Fach Physik bereits in der 6. Klasse beginnt, wird im neunjährigen Gymnasium (G9) Physik ab der 7. Klasse unterrichtet. Im gesellschaftswissenschaftlichen Profil der Oberstufe gibt es in der Einführungsphase die Möglichkeit, zwischen den Fächern Physik und Chemie zu wählen. Wer das naturwissenschaftliche Profil wählt, lernt Physik während der gesamten Oberstufenzeit als Pflichtfach und kann auf Wunsch in der Abiturprüfung in Physik als freiwilligem 5. Fach geprüft werden. 

Inhaltliche Schwerpunkte der einzelnen Jahrgangsstufen: 

Erstes Lernjahr: 

Das Fach Physik startet mit Magneten und Magnetismus, Elektrizität im Alltag mit einfachen Stromkreisen und der Messung von Temperaturen in Zusammenhang mit einer ersten Einführung zum Energiebegriff. 

Zweites Lernjahr:

Nun kommen optische Themen, wie die Ausbreitung von Licht und die Reflexion an

ebenen Flächen und Themen der Mechanik, wie Geschwindigkeit, statische Kräfte, Dichte und Druck ins Spiel. Dem Energiebegriff, der den Fachanforderungen entsprechend über alle Jahrgangsstufen hinweg aufgebaut und  immer wieder aufgegriffen wird, ist eine erste eigene Unterrichtsreihe gewidmet.

Drittes Lernjahr:

In diesem Jahr werden folgende Teilgebiete der Physik fortgeführt: die Optik mit den Themen Lichtbrechung, optische Abbildungen und Farben, die Mechanik mit einer Unterrichtsreihe zur beschleunigten Bewegung, die Elektrizitätslehre mit einer Unterrichtsreihe zum Spannungsbegriff. Dem weiteren Aufbau des Energiebegriffs dient wiederum eine Unterrichtsreihe.

Viertes Lernjahr:

Zum Abschluss der Mittelstufe und als Vorbereitung auf den Eintritt in die Profiloberstufe werden nun bereits anspruchsvollere Themen behandelt: Unterrichtsreihen über Elektromagnetismus, Atomphysik sowie Energieversorgung und Wärmetransport. Für die Schülerinnen und Schüler, die in das gesellschaftswissenschaftliche Profil der Oberstufe übergehen und hier in der Einführungsphase das Fach Chemie wählen, endet damit der Physikunterricht.

Profiloberstufe:

Ab der Oberstufe richten sich die Unterrichtsthemen nach dem jeweils gewählten Profil, wobei der Physikunterricht nur im naturwissenschaftlichen Profil in allen drei Unterrichtsjahren stattfindet. Im gesellschaftswissenschaftlichen Profil kann das Fach Physik nur im Jahr der Einführungsphase belegt werden.

Die Fachräume für die naturwissenschaftlichen Fächer befinden sich im Erdgeschoss des Schulgebäudes. Hier stehen uns ein Hörsaal und ein für Schülerexperimente ausgestatteter Übungsraum zur Verfügung. Das Trave-Gymnasium besitzt eine umfangreiche Gerätesammlung für Demonstrationen und Experimente. Ans Internet angeschlossene Whiteboards in den Fachräumen, Schülerlaptops und ein Computerraum mit Internetzugang stehen für die zunehmende Digitalisierung des Unterrichts bereit.

Als neusprachliches und mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium für Jungen und Mädchen ist es uns ein besonderes Anliegen, bei der Themenauswahl im naturwissenschaftlichen Unterricht die geschlechtsspezifischen Interessen aller Lernenden zu berücksichtigen. Da zum Werkzeugkasten der Physik auch die Mathematik gehört, werden durch die Vielfalt anwendungsbezogener Aufgaben im Physikunterricht immer wieder auch mathematische Kompetenzen trainiert, wobei sich Antworten auf die im Mathematikunterricht häufig gestellte Frage nach möglichen Anwendungen im Fach Physik quasi nebenbei ergeben.

Unterricht an außerschulischen Lernorten ergänzt den Unterricht im Klassenzimmer. So können z. B. Themen des Teilgebiets Mechanik zeitweise auf dem Sportplatz behandelt werden und der Unterrichtsstoff zur Kreisbewegung in der Einführungsphase der Profiloberstufe bei einer Exkursion in den Hansa-Park veranschaulicht werden. Tradition hat die Exkursion des naturwissenschaftlichen Profils zum Hamburger Teilchenbeschleuniger DESY während der Qualifikationsphase der Oberstufe.

Schülerwettbewerbe:

Für entsprechend interessierte Schülerinnen und Schüler besteht die Möglichkeit der Teilnahme an Wettbewerben. Einen guten Überblick für den deutschsprachigen Raum bietet die Website:

https://www.weltderphysik.de/vorort/wettbewerbe/

Große internationale Physikwettbewerbe sind zum Beispiel:

— Internationale Physik-Olympiade: https://www.ipho-new.org

— Internationales Turnier junger Physiker: https://www.iypt.org

Fachschaftsleitung: Herr Annas